Raketenabfang-Test des US-Militärs gescheitert

17. Februar 2002, 10:39
1 Posting

Von drei Zielen nur eines getroffen

Washington - Das US-Militär ist am Samstag bei dem Versuch gescheitert, einen Marschflugkörper mit einer Abfangrakete abzuschießen. Dies teilte das US-Heer mit. Bei dem Test im Bundesstaat New Mexico sollten Raketen insgesamt drei Ziele durch Kollisionen abfangen: Einen Marschflugkörper, ein ferngesteuertes Kampfflugzeug des Typs QF-4 "Phantom" und eine Drohne. Lediglich die Drohne sei vernichtet worden, hieß es.

Auf den Marschflugkörper sei eine umgerüstete "Patriot" PAC-3-Rakete von Lockheed Martin abgefeuert worden, auf die zwei anderen Ziele ältere PAC-2-Raketen von Raytheon. Alle Raketen sind Weiterentwicklungen der "Patriot"-Waffen, die 1991 im Golfkrieg gegen irakische Scud-Raketen eingesetzt wurden. Die US-Regierung plant den Aufbau eines Raketenschirms, um Angriffe mit einer geringen Zahl von Raketen abwehren zu können. Kritiker des Programms halten das System für technisch nicht machbar. (APA/Reuters)

Share if you care.