Joschka Fischer trifft Palästinenserpräsident Arafat in Ramallah

16. Februar 2002, 11:58
posten

Besuch von neuer Gewalt überschattet

Ramallah/Gaza - Der deutsche Außenminister Joschka Fischer (Grüne) ist am Samstag zum Abschluss seiner Nahost-Reise mit Palästinenserpräsident Yasser Arafat zusammengekommen. Fischer traf Arafat in Ramallah, wo er seit Dezember von der israelischen Armee de facto festgehalten wird. Bei dem Gespräch in Ramallah wollte sich Fischer sich für ein Ende der Gewalt und eine Wiederaufnahme des Friedensprozesses einsetzen. Fischers Besuch wird von neuer Gewalt überschattet. Beim Vormarsch in ein palästinensisches Flüchtlingslager tötete die israelische Armee jüngsten Angaben zufolge zwei Palästinenser. Fünf weitere Menschen seien im Lager El Buredsh im Gazastreifen verletzt worden, teilten palästinensische Sicherheitskräfte mit.

Nach dem Ende seiner Gespräche wollte Fischer am Samstag nach Usbekistan weiterreisen. Für Sonntag ist der Weiterflug in die afghanische Hauptstadt Kabul geplant.(APA)

Share if you care.