Roboter läutet die Wall Street-Glocke

18. Februar 2002, 19:51
posten

Einläuten der Börsensitzung ist ein publicitywirksames Ritual - Honda überließ diese Aktion seinem Roboter Asimo

Das Einläuten der Börsensitzung an der New Yorker Stock Exchange ist ein publicitywirksames Ritual, dem sich Manager gerne unterwerfen. Der japanische Honda-Konzern, der gestern den 25. Jahrestag seiner Notierung beging, überließ diese Aktion seinem Roboter Asimo.

Honda forscht bereits seit den 80er-Jahren im Bereich humanoider Roboter, die irgendwann einmal so intelligent sein sollen, dass sie komplexe Haushaltsaufgaben erledigen können. Der jüngste Asimo, der im Herbst des Vorjahres vorgestellt wurde, kann um zwei Millionen Yen (173.000 EURO) pro Tag gemietet werden. Er hat einen fast menschlich anmutenden Gang, hat den ruckartigen Bewegungsablauf früherer Generationen abgelegt und spricht angeblich Englisch und Japanisch. Im Einsatz war er bisher in Japan. Dort hatte ihn IBM als Rezeptionisten geleast. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 16./17. 2. 2002)

Share if you care.