Schönberg und die Schrammel-Brüder

15. Februar 2002, 23:27
posten

Es dürfte zu den eher sehr seltenen Dingen des Lebens gehören, das Klangforum Wien "schrammeln" zu hören. Jetzt ist es soweit.

Arnold Schönberg vertonte "Brettl-Lieder", wies Kompositionsschüler gelegentlich auf die originellen harmonischen Strukturen des "Fiakerlieds" hin und transponierte Straußsche Walzer für Kammerensemble mit Harmonium. Die Musik der Brüder Josef und Johann Schrammel dürfte er geschätzt haben. Ihre gemütvollen Lieder und Tänze, mit ihrem wienerischen Hang zum Abseitigen, treffen an diesem Abend auf den "Pierrot Lunaire", in dem Schönberg makabre Situationen mit ironisch-parodistischer Distanz bricht.


Arnold Schönberg: Aus dem Pierrot Lunaire
Walther Soyka: Bearbeitungen von Stücken von J. Schrammel, V. Stelzmüller, A. Strohmeier
Arnold Schönberg: Aus der Serenade op. 24
Friedrich Cerha: Eine Art Chansons

Walter Raffeiner: Stimme
Graham Valentine Stimme

18. 02. 02, 19:30 Uhr, Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1037 Wien (red)

Share if you care.