Neue Proteste im Kosovo gegen Festnahme von drei Albanern

15. Februar 2002, 14:56
posten

Kundgebung verlief ohne größere Zwischenfälle

Pristina - Rund tausend Kosovo-Albaner haben am Freitag in Pristina und einigen anderen Ortschaften erneut gegen die Festnahme von drei mutmaßlichen Kriegsverbrechern der aufgelösten "Kosovo-Befreiungsarmee" UCK protestiert. In Pristina patrouillierten starke Einheiten der UNO- und der Lokalpolizei. Es gab keine Zwischenfälle.

Vor einer Woche hatten Demonstranten während Ausschreitungen in Pristina mit Steinen drei UNO-Polizisten verletzt und UNO-Fahrzeuge beschädigt. Die Demonstranten verlangen die Freilassung der Inhaftierten. Die Männer sollen laut Anklage in den Jahren 1998 und 1999 kosovo-albanische Zivilisten als "Verräter" verschleppt, gefoltert und ermordet haben.(APA/dpa)

Share if you care.