Weniger Hotel- Nächtigungen im Jänner

15. Februar 2002, 11:04
posten

Wien-Tourismus verzeichnet 5,8 Prozent unter Vorjahresrekord - Positive Umsatzzahlen der Hotellerie

Wien - Der Wien-Tourismus musste im Jänner 2002 ein kräftiges Nächtigungsminus hinnehmen. Mit 353.000 Gästenächtigungen lagen die Zahlen um 5,8 Prozent unter dem Rekordwert des Vorjahres, meldete der Wiener Tourismusverband am Freitag in einer Aussendung. Positiv dagegen die nun vorliegenden Umsatzzahlen der Hotellerie für das Jahr 2001: Mit 283,3 Mill. Euro (3,9 Mrd. S) - eine Steigerung um 2,6 Prozent - wurde ein neuer Umsatzrekord eingefahren.

Vor allem bei Besuchern aus den Fernmärkten dürften sich die Terroranschläge vom 11. September noch auswirken: So musste bei Gästen aus Japan ein Minus von 31 Prozent und bei jenen aus den USA ein Minus von 20 Prozent hingenommen werden. Auch aus Italien (minus neun Prozent), Deutschland (minus sieben Prozent), Frankreich (minus fünf Prozent) und der Schweiz (minus ein Prozent) kamen weniger Besucher in die Donaumetropole. Für kräftige Zugewinne sorgten dagegen Gäste aus der GUS (plus 29 Prozent), Großbritannien (plus sieben Prozent) und Spanien (plus vier Prozent). Die Zahl der Wien-Besucher aus Österreich blieb mit rund 80.000 annähernd gleich.

Die Betten der Wiener Hotellerie waren laut Tourismusverband im ersten Jahresmonat 2002 zu 30 Prozent ausgelastet (Jänner 2001: 31 Prozent), was einer Zimmerauslastung (sie wird in Österreich nicht erhoben) von rund 42 Prozent gleichkomme. Zum Rekord bei den Nächtigungsumsätzen der Wiener Hotellerie im vergangenen Jahr haben alle Hauptmärkte des Wien-Tourismus bis auf die USA, Japan und Großbritannien beigetragen, hieß es. (APA)

Share if you care.