Verunsicherung bei Kontaktlinsen-Hygienepräparaten

15. Februar 2002, 09:35
posten

3%iges Peroxyd bietet weiterhin aureichend Schutz

Hamburg - Augenärzte warnen vor einer Verunsicherung bei der Auswahl von Kontaktlinsen-Hygienepräparaten.

Das individuelle Infektionsrisiko des Kontaktlinsenträgers liegt in der Auswahl des Hygienesystems und der Pflegeroutine. Dennoch geschieht die Beurteilung durch den Augenarzt.

Beratung

Kontaktlinsen-Hygienepräparate haben unterschiedliche chemische Zusammensetzungen, nicht alle Präparate kommen für jeden Träger in Frage. Deshalb sollten Pflegemittel nicht ohne Beratung gekauft werden.

3%iges Peroxyd

Das sicherste Desinfektionsmittel für Kontaktlinsen ist 3%iges Peroxyd. In Abhängigkeit von der Einwirkungszeit werden alle krankmachenden Erreger abgetötet. Internationale Experten der Normungsgremien ISO haben sich nach Auswertung weltweiter Studien darauf geeinigt, dass eine Lagerung von Kontaktlinsen in einer 3%igen Lösung über 3 Stunden ausreicht, um das Infektionsrisiko durch Bakterien, Pilze und Einzeller wie Acanthamoeben zu minimieren. Hierbei handelt es sich um eine Maximalmassnahme, die nicht für jeden Träger notwendig ist. In der Regel ist die empfohlene Einwirkzeit der handelsüblichen Systeme kürzer, was für den normalen Gebrauch einer Kontaktlinse ausreicht.

Kochsalzspülung ist Standard geworden

Ein erhöhtes Risiko besteht für die Infektion mit Acanthamoeben bei allen Wassersportlern. Diese einzelligen Lebewesen halten sich im feuchten Milieu auf und haften auf bakteriell und mit Ablagerungen verunreinigten Kontaktlinsen. Schon 1995 haben die Augenärzte deshalb anlässlich eines Kontaktlinsenkongresses in Karlsruhe die Empfehlung gegeben, dass Kontaktlinsen nicht mehr mit Leitungswasser sondern nur noch mit Kochsalzlösung abgespült werden dürfen. Diese einfache aber wirkungsvolle Maßnahme ist inzwischen weltweiter Standard. (APA)

Der wichtigste Punkt bei der Kontaktlinsenhygiene ist allerdings die Mitarbeit und Sorgfalt des Trägers. Eine saubere, täglich gereinigte und desinfizierte Kontaktlinse ist niemals ein Gesundheitsrisiko.

Share if you care.