Thailand verbietet Frauen ohne Begleitung Zutritt zu Bars

15. Februar 2002, 17:11
10 Postings

Frauenverbände kritisieren Kampf gegen die Prostitution mit generellen Freiheitsbeschränkungen

Bangkok - Die Polizei in Thailand will künftig verstärkt gegen Frauen vorgehen, die sich ohne männliche Begleitung in Bars oder Nachtklubs aufhalten. Ein entsprechendes Gesetz gegen die Prostitution soll dazu wieder angewendet werden. "Wir haben die Bars im Auge, in die Frauen hineingehen, um männliche Kunden zu finden, und rausgehen, um Sex zu haben", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Bangkok.

Man werde jedoch von Fall zu Fall entscheiden. Die Polizei forderte Bar- und Clubbesitzer in der thailändischen Hauptstadt auf, das bereits 40 Jahre alte Gesetz zu beachten. Um die Vorschrift wieder anwenden zu können, wurden bestehende Verordnungen außer Kraft gesetzt.

Thailändische Frauenverbände kritisierten das Vorhaben, weil es ihrer Ansicht nach veraltet ist, die Gleichberechtigung verletzt und Willkür erlaubt. "Wie will die Polizei unterscheiden, ob wir zur Unterhaltung kommen oder ob wir Sex verkaufen?", fragte Surang Janyam von Empower, einer Interessensgruppe für Frauen, die in der Unterhaltungsbranche arbeiten.(APA/Reuters)

Share if you care.