Das "geprüfte" Grazer Schauspiel

14. Februar 2002, 21:50
posten
Graz - Nach einer monatelangen Analyse der Bühnen Graz durch die Unternehmensberatungsfirma Infora wurde die Studie vorgelegt. Laut Bericht soll es bei den Bühnen ein Einsparungspotential von 0,3 Prozent, rund 109.000 Euro (1,5 Millionen Schilling) geben. Allerdings nur, wenn man "direkt bei der Kunst Streichungen vornimmt", so Schauspieldirektor Matthias Fontheim. Er wirft Kulturlandesrat Gerhard Hirschmann (VP) vor, eine zu teure Studie in Auftrag gegeben zu haben - sie soll 72.670 Euro gekostet haben.
(cms/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.02. 2002)
Share if you care.