Tiscali verfehlte Break-Even-Ziel im vierten Quartal 2001

14. Februar 2002, 13:36
posten

Umsatz stieg 2001 um 275 Prozent auf 650,5 Millionen Euro

Die italienische Telekommunikationsgruppe Tiscali, Europas grösster Internet-Anbieter, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 zwar den Umsatz massiv gesteigert, das Break-Even-Ziel für das vierte Quartal 2001 jedoch verfehlt. Der Gruppenumsatz stieg 2001 um 275 Prozent auf 650,5 Mill. Euro (8,95 Mrd. S), gab der Tiscali-Präsident, Renato Sorum am Donnerstag in Mailand bekannt.

7 Millionen Verlust

Der Verlust beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen belief sich 2001 auf 7 Mill. Euro. Im Jahr 2000 hatte das Unternehmen nocht Verluste in Höhe von 200 Mill. Euro. Der Tiscali-Chef, der im vergangenen September den Linzer Internet-Provider Planetone um 2 Mill. Euro übernommen hat, erklärte sich jedoch zuversichtlich, dass sein Unternehmen im ersten Quartal 2002 die Gewinnschwelle erreichen werde.

Einheitliches Wachstum

In den nächsten Monaten wolle Tiscali sich auf ein einheitliches Wachstum in Europa sowie auf die Stärkung der Marke konzentrieren. Im Gegensatz zu anderen Konkurrenten will Tiscali Privatkunden und Unternehmen künftig bündeln, um die Synergieeffekte zu nutzen, die sich aus einem kombinierten Angebot ergeben. (APA)

Share if you care.