Trendkopf trägt Blondschopf

14. Februar 2002, 11:39
posten

"Asymmetric"....ist wieder voll im Trend

Wien - "Alles neu ..." - Das bringt der langsam nahende Frühling in Sachen Haar: Trendköpfe tragen fransenreiche Schnitte in leuchtenden Farben. Angesagt sind Blondschöpfe - in allen Schattierungen. 2002 gelten besonders Gold und Karamell als gefragte Nuancen. Aber auch voll blondierte Häupter sind wieder "in".

"Asymmetric"

Grundlage vieler aktueller Trendfrisuren ist der Bob, den Coiffeure jetzt gern mit der Undercutting-Methode durchstufen. Diese stark gefranste Version mit schmalen Seiten - Pony und Vorderpartie müssen lang bleiben, empfiehlt Frisurenwerkstatt-Chefin Barbara Reichard - wird asymmetrisch gestylt.

"So ein Schnitt lässt viel Spielraum für Veränderung mit wenig Aufwand", weiß die Meisterfriseuse. Nach Laune lässt sich aus einem fransigen Bob ein romantisch-verführerischer Auftritt oder eine spritzig-wilde Frisur a la Rockstar stylen.

"Blondinen bevorzugt"

Für ganz Mutige (und Junge) lautet das heißeste Frisurenthema 2002: "Die Rückkehr der Achtziger". Trendige Lady-Punks setzen auf edle, kleine Köpfe mit tief angesetzten Seitenscheiteln. Auch hier heißt es "Blondinen bevorzugt". Am schönsten sind vielfältige Schattierungen durch Strähnchen in Abstufungen des Naturtons auf unterschiedlichen Haarlängen. (APA)

Share if you care.