US-Behörden warnen vor möglichem Anschlag am Valentinstag

14. Februar 2002, 14:51
posten

Warnungen in Kalifornien vor Plüschteddys

Los Angeles - Die US-Behörden haben vor einem möglichen Bombenanschlag am Valentinstag gewarnt. Zuvor hatte ein "möglicherweise aus Arabien stammender Mann" in Kalifornien 14 Benzinkanister, zwölf Päckchen Blei-Gewehrmunition und neun weiße Valentins-Teddys gekauft, wie ein FBI-Sprecher am Mittwoch mitteilte. Es sei unklar, was der Mann mit dem verdächtigen Kauf vorhabe, betonte der Sprecher. "Möglicherweise hat er neun Freundinnen zu beschenken - aber wir glauben, dass die Dinge ebenso gut als Sprengsatz genutzt werden könnten", warnte er.

Eine weitere FBI-Sprecherin erklärte, ein anonymer Anrufer habe die Bundespolizei auf den Kauf hingewiesen, der bereits am 15. Jänner in dem Ort Stevenson Ranch stattfand. Der Käufer werde bislang nicht als Verdächtiger angesehen, betonte sie. Gleichzeitig solle die Bevölkerung aber auf der Hut sein, "beispielsweise, wenn jemand ein anonymes Geschenk zum Valentinstag in Form eines Plüschteddys bekommt". Das FBI forderte die Bevölkerung auf, Hinweise zu dem Mann und seinem Kauf zu melden. (APA)

Share if you care.