16-Jähriger Deutscher an Meningitis gestorben

13. Februar 2002, 21:21
posten

Personen-Umkreis mit Antibiotika versorgt

Stuttgart - Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist in Iggingen (Baden-Württemberg) an Meningitis (Hirnhautentzündung) gestorben. Das Mikrobiologische Institut in Tübingen habe den Vergiftungstod durch die ansteckende Meningokokken-Meningitis bestätigt, teilte das Landratsamt Ostalbkreis am Mittwoch in Aalen mit. Das Aalener Gesundheitsamt habe bereits alle Personen, die mit dem am Dienstag Verstorbenen in direkten Kontakt gekommen sind, vorsorglich mit Antibiotika behandelt. (APA/dpa)
Share if you care.