Mutmaßlicher Kriegsverbrecher Abdic will Präsident Bosniens werden

13. Februar 2002, 13:53
1 Posting

Protagonist des Agrokomerc-Skandals, Izetbegovic-Rivale und Tudjman-Schützling sitzt im Gefängnis

Sarajewo - Der ehemalige Moslemführer im Westen Bosniens und mutmaßliche Kriegsverbrecher Fikret Abdic will bei den nächsten Präsidentschaftswahlen in Bosnien-Herzegowina kandidieren. Das gab seine Partei "Demokratska Narodna Zajednica" (DNZ) am Mittwoch in Sarajewo bekannt. Abdic sitzt derzeit im Gefängnis der kroatischen Stadt Karlovac und wird der Kriegsverbrechen an seinen bosniakischen Landsleuten, Anhängern seines damaligen Rivalen, Ex-Präsident Alija Izetbegovic, beschuldigt.

Nach Kriegsende 1995 wurde Abdic, der in der von ihm beherrschten Enklave Bihac eine so genannte "Republik Westbosnien" (Republika Zapadna Bosna) proklamiert hatte, wegen Kriegsverbrechen angeklagt. Er flüchtete nach Kroatien und fand Schutz beim damaligen autoritär regierenden Staatschef Franjo Tudjman.

Vor dem Zerfall Ex-Jugoslawiens hatte Abdic den Obstverwertungskonzern "Agrokomerc" geleitet, der Ende der achtziger Jahre im Mittelpunkt eines gewaltigen Wirtschaftsskandals gestanden war.(APA/dpa)

Share if you care.