Eiskunstlauf - Herren

19. Februar 2002, 08:51
posten

Jagudin ist Olympiasieger: Der Russe dominiert den Bewerb und holt Gold vor Dauerkonkurrent Jewgeni Pluschenko - Bronze geht an den US-Amerikaner Timothy Goebel

Salt Lake City - Der Russe Alexej Jagudin ist Olympiasieger im Eiskunstlaufen. Mit einer gelungenen Kür gewann der 21-Jährige den Herren-Wettbewerb vor seinem Landsmann Jewgeni Pluschenko. Bronze errang im Salt Lake Ice Center der US-Amerikaner Timothy Goebel.

Als letzter Läufer hatte Jagudin alles in der Hand. Für die Goldmedaille musste er die Kür nur fehlerlos durchlaufen. Und das gelang dem dreifachen Weltmeister in beeindruckender Weise. Für seinen Vortrag wurde er von den Preisrichtern gleich vier Mal mit der Höchstnote 6,0 belohnt. Mehr als 16.000 Zuschauer im ausverkauften Salt Lake Ice Center feierten den Europameister.

Pluschenko stellte sich zwar in weitaus besserer Form als im Kurzprogramm vor, konnte seinen Rückstand aber nicht mehr aufholen. Erstmals im Wettkampf zeigte der 19-Jährige seine Kür zum Klassiker "Carmen". Trotz einer Leistenverletzung, die ihn zum Startverzicht bei der EM im Januar gezwungen hatte, zeigte der St. Petersburger mit dem Vierfach-Toeloop/Dreifach-Toeloop/Dreifach-Rittberger eine Weltpremiere. Doch wegen kleinerer Unsauberkeiten gaben die Preisrichter keine Höchstnoten.(APA/dpa)

Endstand des olympischen Eiskunstlaufs der Männer nach der Kür am Donnerstagabend (Ortszeit) im Salt Lake City Ice Center:

1. Alexej Jagudin (RUS) 1,5 Punkte 2. Jewgenij Pluschenko (RUS) 4,0 3. Timothy Goebel (USA) 4,5 4. Takeshi Honda (JPN) 5,0 5. Alexander Abt (RUS) 7,5 6. Todd Eldredge (USA) 10,5 7. Michael Weiss (USA) 11,0 8. Elvis Stojko (CAN) 11,5 9. Li Chengjiang (CHN) 12,0 10. Anthony Liu (AUS) 15,0

EISKUNSTLAUF - Herren:

GOLD: Alexej Jagudin (RUS)

SILBER: Jewgeni Pluschenko (RUS)

BRONZE: Timothy Goebel (USA)

Share if you care.