Deutscher steht wegen Terrorismus im Kosovo vor Gericht

13. Februar 2002, 10:31
2 Postings

Anschlag auf serbische Behörde in Pristina

Pristina - Der Prozess gegen den wegen eines Bombenanschlags im Kosovo angeklagten Deutschen Roland Bartetzko hat am Mittwoch vor einem Gericht in der Provinzhauptstadt Pristina begonnen. Bartetzko ist von der internationalen Justizbehörde wegen Terrorismus, Mordes und schwerer Körperverletzung angeklagt. Es ist die erste Anklage wegen Terrorismus seit der Übernahme der Verwaltung der serbischen Provinz durch die Vereinten Nationen im Juni 1999.

Bei dem Anschlag im April vergangenen Jahres auf eine Passbehörde des serbischen Innenministeriums im Zentrum von Pristina war der Chef des Büros getötet worden. Vier weitere Personen waren verletzt worden. Alle Opfer waren Serben. Bartetzko, der den Sprengsatz gebaut und gezündet haben soll, war kurz nach dem Anschlag verhaftet worden. Nach Angaben lokaler Medien war er Söldner der inzwischen aufgelösten albanischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK). (APA)

Share if you care.