Siegeszug des Malers Schönberg

12. Februar 2002, 22:11
posten
Wien - Die soeben zu Ende gegangene Schönberg-Kandinsky-Ausstellung an der Tretjakow-Galerie in Moskau brachte einen spektakulären Besuchererfolg: Erstmals besuchten mehr als 100.000 Menschen eine Ausstellung von Bildern Arnold Schönbergs. Bereits diesen Freitag, 15. Februar, wird die nächste Schönberg-Ausstellung eröffnet: Max Hollein, neuer Direktor der Schirn Kunsthalle Frankfurt, präsentiert "Die Visionen des Arnold Schönberg. Jahre der Malerei" in der Main-Metropole (bis 28. April 2002). Zwischen Juni und August dieses Jahres schließlich präsentiert der Palazzo Ziino (sic!) in Palermo einen breiten Querschnitt aus Schönbergs bildnerischem Werk. (APA)


Berlinale-Kamera für Costa-Gavras Berlin

- Für seine Verdienste um den politisch engagierten Film erhält der aus Griechenland stammende Regisseur Constantin Costa-Gavras eine Berlinale-Kamera. Der Leiter der Berlinale, Dieter Kosslick, wird die Auszeichnung am Samstag Costa-Gavras im Rahmen der Aufführung seines neuen Films Amen (Der Stellvertreter) nach dem Drama von Rolf Hochhuth überreichen. (dpa)


Radisch/Scobel im Bücher-Duett Frankfurt/Main

- Iris Radisch, Literaturchefin der Zeit, und ARD-"Morgenmagazin"-Moderator Gert Scobel sollen künftig die Sendung Bücher, Bücher im Hessen-Fernsehen moderieren. Die beiden sind beim Hessischen Rundfunk als Nachfolger von Wilfried F. Schoeller, der die Sendung 25 Jahren moderierte, im Gespräch. (dpa)


Kommunaler Fest-Geldsegen Wien

- "Als klassische Parteienfinanzierung" bezeichnet die grüne Kultursprecherin, Marie Ringler, die Subventionsansuchen der Wiener ÖVP für das Stadtfest sowie der SPÖ für das Donauinselfest. Im gestrigen Kulturausschuss wurden 806.000 EURO (11,1 Mio. S) für das von der Wiener ÖVP organisierte Stadtfest beschlossen. 1,6 Mio. EURO (22,2 Mio. S) wurden im letzten Gemeinderat für das von der SPÖ organisierte Donauinselfest beschlossen. (red)

(DER STANDARD, Print, 13.02.2002)

Share if you care.