Serben sehen kaum ausgestrahlte Aufnahmen aus dem Balkan-Kriegen

12. Februar 2002, 19:03
posten

"Warum hat man hier keinen Prozess gegen Milosevic geführt?"

"Warum hat man hier keinen Prozess gegen (Slobodan) Milosevic für all das geführt, was er uns angetan hat?", fragte eine Anruferin in einer Live-Sendung des beliebten Belgrader Rundfunksenders "B-92". Die Dame ist mit ihrer Meinung nicht alleine - in Serbien würden es viele Menschen lieber sehen, wenn dem früheren jugoslawischen Präsidenten im eigenen Land der Prozess gemacht wird, statt vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag.

Prozessbeginn ist Quotenhit

Gast der Radiosendung war der Leiter des Belgrader Menschenrechtszentrums, Vojin Dimitrijevic. Das Programm war ganz dem Beginn des Milosevic-Prozesses gewidmet. Auch für das staatliche Fernsehen und mehrere kleinere TV-Sender war die Direktübertragung des Prozessbeginns am Dienstag ein Quotenhit. So mancher Serbe war aber auch zum ersten Mal mit bisher kaum ausgestrahlten Aufnahmen aus den Balkan-Kriegen konfrontiert. (APA)

Share if you care.