Erste Bank senkt Gewinnprognosen für Gericom

12. Februar 2002, 16:46
posten

"Buy" bestätigt

Wien - Die Analysten der Erste Bank haben nach den am Dienstag vorgelegten vorläufigen Umsatzzahlen der Linzer Computerschmiede Gericom ihre Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. Die Gewinnprognosen für den Notebookhersteller wurden jedoch in Reaktion auf den Ausblick des Unternehmens leicht nach unten korrigiert.

Die Gewinnschätzung für das laufende Geschäftsjahr 2001 wurde von 1,69 auf 1,61 Euro je Aktie geringfügig revidiert. Die Schätzung für 2002 wurde von 2,27 auf 1,94 Euro und jene für 2003 von 2,96 auf 2,31 Euro je Anteilsschein gesenkt. Aus Basis der Gewinnprognosen für 2002 sei die Gericom-Aktie auf ihrem aktuellen Niveau aber weiter günstig bewertet. Dank des verbesserten Kostenmanagements dürfte Gericom zudem ihre Margen im Jahr 2002 leicht verbessern, heißt es in der Erste Bank-Analyse von Dienstag. (APA)

Share if you care.