Fünf Tiere bei Wohnungsbränden in Wien verendet

12. Februar 2002, 16:20
posten

Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Spital

Bei zwei Wohnungsbränden in Wien sind am Dienstag Vormittag fünf Tiere verendet. Eine Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das AKH eingeliefert. Die Ursachen für den Ausbruch der Flammen waren vorerst nicht bekannt, teilte die Feuerwehr mit.

Brigittenau

Die Einsatzkräfte rückten gegen 10.00 Uhr in der Brigittenau aus. Aus einer Wohnung in der Jägerstraße schlugen ihnen die Flammen entgegen, die Inhaberin der Unterkunft hatte sich selbst in Sicherheit bringen können. Der Brand wurde unter Atemschutz gelöscht, für eine Katze gab es aber kein Entrinnen. Die Frau wurde ins Spital gebracht.

Wieden

"Brand aus" hatte es unmittelbar davor in der Schelleingasse in Wieden geheißen. In der Wohnung wurden vier tote Kleintiere entdeckt. (APA)

Share if you care.