Stefan Zweig - Würdigung

15. Februar 2002, 14:26
posten

60. Todestag eines wahren Europäers unter den österreichischen Literaten

Wien - Mit insgesamt 17 Dokumentationen und Spielfilmen würdigt vom 23. 2. bis zum 16. 3. das Satellitenprogramm 3sat einen wahren Europäer unter den österreichischen Literaten des vergangenen Jahrhunderts: "Die Welt des Stefan Zweig" steht im Mittelpunkt des gleichnamigen, aus Anlass des 60. Todestages Zweigs angesetzten großen Programmschwerpunktes.

Dokumentation von Karl Pridun

Die erstmals ausgestrahlte, ebenfalls "Die Welt des Stefan Zweig" betitelte Dokumentation von Karl Pridun gibt zum Auftakt (23. 2., 19.15 Uhr) einen Überblick über den Programmschwerpunkt sowie über Leben und Werk des 1881 in Wien geborenen und wahrscheinlich am 22. Februar 1942 (nach anderen Angaben am 21. bzw. 23. 2.), durch die nationalsozialistische Schreckensherrschaft aus der Heimat vertrieben, in Petropolis bei Rio de Janeiro freiwillig aus dem Leben geschiedenen Autors.

Auch Raritäten

Verfilmungen der bekanntesten Werke Zweigs, darunter Gerd Oswalds "Schachnovelle" (BRD 1960) mit Curd Jürgens und Mario Adorf (7. März, 20.15 Uhr), gibt es ebenso zu sehen wie Raritäten, darunter der französische Spielfilm "Amok" (1934) von Fyodor Otsep nach Zweigs Novelle "Der Amokläufer" (24. 2., 11.15 Uhr) und "Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau" (Deutschland 1931), das am 5. 3. (14.30 Uhr) gesendet wird.

Neue Dokumentation: "Der heimatlose Europäer"

Im Zentrum des Schwerpunkts steht eine große neue Dokumentation: "Der heimatlose Europäer" (90 min., 27. 2., 20.15 Uhr) von Wolfgang Hackl (Regie) und Peter Zurek (Buch), mit Michael Heltau und Gabriele Buch, zeichnet das Leben Zweigs im Wien der Habsburgermonarchie, die Zeit des Ersten Weltkrieges und von Zweigs erfolgreichstem Schaffen im Salzburg der Zwischenkriegszeit nach.

Weitere Dokumentationen

Weitere Dokumentationen sind unter anderem "Kampf gegen den Krieg" über Zweigs Erleben des Zusammenbruchs am Ende des Ersten Weltkrieges in Zürich (10. 3., 12.15 Uhr) und die ZDF-Dokumentation "Der inszenierte Tod" (16. 3., 19.20 Uhr) über die letzten Tage Zweigs und seiner Frau Lotte, die mit ihm aus dem Leben schied.

Zweig-Schwerpunkt auf ORF2

Zusätzlich zu 3sat programmiert ORF2 einen Zweig-Schwerpunkt, im Zuge dessen am 24. 2. (9.10 Uhr) im Rahmen der "Matinee am Sonntag" eine 50-minütige Version von "Der heimatlose Europäer" zu sehen sein wird. Ebenfalls in ORF2 gibt es die "Schachnovelle" (23. 2., 23.30 Uhr) und "Clarissa - Tränen der Zärtlichkeit" (2. 3., 21.55 Uhr). (APA)

Das genaue Programm des
Zweig-Schwerpunktes
in 3sat ist im Internet unter
3sat.de abzurufen.
Share if you care.