Microsoft will Rechner von XP-Usern kontrollieren

13. Februar 2002, 14:17
19 Postings

Softwareriese ändert Nutzungsbestimmungen

Wie die Heise-Online berichtet, sollen Usern von Windows-XP Microsoft automatische Kontrollen und Downloads auf ihre Rechner zugestehen.

Das geht aus der Jänner-Fassung der „Product Use Rights” hervor. Darin findet sich - auf Seite 6 – folgende Vereinbarung: "Der Lizenznehmer erkennt an, dass Microsoft den Rechner des Nutzers automatisch auf Versionen der benutzten Software überprüfen und Updates dafür herunterladen darf."

Ein Satz der heise an ein "trojanischen Pferd erinnert."

Motiv

Das Motiv für Microsofts Änderung vermutet das Online-Magazin in jenem Absatz der mit "Security Updates" betitelt wurde. Darin werden "die Interessen der Anbieter von kopiergeschützten Inhalten an Updates ihrer Programme zum Digital Rights Management (DRM) erläutert.

Der Käufer von Software zum Download solcher als "Secure Contents" bezeichneten Inhalte soll Microsoft ermächtigen, auch Updates der DRM-Software im Interesse der Anbieter auf den Rechner herunterzuladen." (red)

Share if you care.