117 Todesopfer bei Flugzeugabsturz im Iran

12. Februar 2002, 12:32
posten

Tupolev 154 verunglückte in schwer zugänglichem Berggebiet im Südwesten des Landes

Ein iranisches Passagierflugzeug ist am Dienstag auf einem Inlandsflug abgestürzt. Jüngsten Informationen offizieller Stellen zufolge sollen 117 Menschen ums Leben gekommen sein. Die Tupolew 154 war auf dem Weg von Teheran in die westiranische Stadt Khorramabad, wie der staatliche iranische Hörfunk berichtete. In der Nähe des Zielflughafens sei sie in den Bergen abgestürzt.

Explosion

Aus Kreisen des Gouverneurs von Khorramabad verlautete, das Flugzeug sei noch nicht gefunden worden. Ermittler hätten jedoch die Unglücksstelle ausgemacht. Im iranischen Radio hieß es, Bewohner eines Dorfes in der Nähe von Khorramabad hätten nach dem Aufprall der Maschine eine laute Explosion gehört und Flammen gesehen.

Das Flugzeug gehörte der staatlichen Fluggesellschaft Iran Air Tours, deren Flotte weitgehend aus russischen Maschinen besteht. Khorramabad liegt etwa 380 Kilometer südwestlich von Teheran.

Die russische Nachrichtenagentur Interfax meldete unter Berufung auf Teheraner Behörden, dass es sich um eine Maschine des Typs Tupolew 154 handelte. Die Fluggesellschaft Iran Airtours lease zahlreiche Flugzeuge aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion.

Die TU-154 steht seit 1976 im Dienst der Aeroflot und ist ein Mittel- und Langstreckenflugzeug mit drei Triebwerken. Es ist das am häufigsten eingesetzte Flugzeug in den GUS-Staaten. (APA/AFP/AP/dpa)

Share if you care.