Abfertigung neu: 1,53 Prozent Beitrag für Bartenstein fix

12. Februar 2002, 17:03
3 Postings

"Verzinsung des Kapitals garantieren würde zu weit führen"

Wien - Der Beitragssatz von 1,53 Prozent seitens der Unternehmer für die Abfertigung neu ist für Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) ein "unverrückbarer Eckpunkt der Sozialpartner-Einigung. Diese dürfe man nicht aufmachen. Es mache Sinn, dass das eingezahlte Kapital als solches garantiert werde, "aber die Verzinsung des Kapitals zu garantieren, würde einen Schritt zu weit führen", so Bartenstein Montag abend in der "ZIB 2".

Der Arbeitsrechtler Ralf Peschek meinte angesichts der derzeitigen niedrigen Zinsen, es könnte sogar das Kapital für die Abfertigung neu angeknabbert werden, wenn man Schwankungsrückstellungen nicht ausgleichen könne. Niemand wisse über einen längeren Zeitraum, was das bedeute. "Faktum ist, dass der Arbeitnehmer das Risiko trägt".

Der Tiroler AK-Präsident Fritz Dinkhauser fordert, dass die 1,53 Prozent dann angehoben werden müssten, wenn der Zinsertrag weniger werde. "Weil die Rechnung muss aufgehen, dass es nach einer gewissen Zeit natürlich zu diesem Jahresgehalt an Abfertigung kommt".

SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy forderte neuerlich eine Anhebung des Beitragssatzes auf 2,5 Prozent. (APA)

Share if you care.