Wettbewerbswidrige Wasserkraft

11. Februar 2002, 19:53
posten
Zumindest in Deutschland verstößt der griffige Werbeslogan "A. liefert Ihnen zu 100 Prozent Strom aus Wasserkraft" gegen das Wettbewerbsrecht. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts München ist diese Werbeaussage irreführend im Sinne von Paragraph 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), da ein nicht unerheblicher Teil der Konsumenten diese objektiv unrichtige Angabe wörtlich nehme. Die Aussage entspreche nicht den Tatsachen, so die Richter, da auch Stromerzeuger, die Strom aus Wasserkraft herstellen, die auf diese Weise erzeugte Energie über die allgemeinen Leitungsnetze befördern müssen. In diesen Netzen entstehe aber ein Strommix, der sich aus allen möglichen Energiequellen und eben nicht nur aus Wasserkraft speist. (OLG München 29 U 1534/01, vom 26. 7. 2001). (jwo)
Share if you care.