Königin Elizabeth am Sarg von Margaret

11. Februar 2002, 17:42
posten

Queen Mum will zur Beerdigung

London - Die 101 Jahre alte britische Königinmutter ("Queen Mum") will trotz angeschlagener Gesundheit an der Beisetzung ihrer jüngeren Tochter Margaret (71) am Freitag teilnehmen. Nach einem Bericht des "Daily Telegraph" (Montagausgabe) herrscht in der Königsfamilie Besorgnis darüber, ob die Greisin sich die dreistündige Autofahrt von Schloss Sandringham in Norfolk (Südostengland) nach Windsor (bei London) zumuten kann. Die Königinmutter leidet seit Weihnachten an einem schweren Husten und soll stark geschwächt sein.

Königin Elizabeth II. (75) nahm am Montag ganz privat Abschied von ihrer Schwester, die am Samstag nach einem vierten Schlaganfall in einer Londoner Klinik gestorben war. In der Wohnung Margarets im Kensington-Palast, wo der Sarg aufgebahrt worden war, hielt sie sich eine knappe Dreiviertelstunde auf. Im britischen Unterhaus ehrten die Abgeordneten die tote Prinzessin mit einer Schweigeminute.

Margarets Planung

Margaret selbst hat ihre Bestattung nach einem Bericht der "Times" minutiös geplant. Sie wolle "keinen Aufwand", habe sie Freunden gesagt. Keinesfalls solle es "öffentlichen Pomp" geben, wie dies vor viereinhalb Jahren bei dem Begräbnis für Prinzessin Diana der Fall gewesen sei. Sie habe schon vor ihrem ersten Schlaganfall vor vier Jahren detailliert festgelegt, welche Kirchenlieder bei ihrem Begräbnis gespielt werden sollten und wer zu den Trauergästen gehören dürfe.

Nach bisherigen Informationen soll Prinzessin Margaret am Freitag im Kreis von Familienmitgliedern und Freunden in der St. George's-Kapelle auf Schloss Windsor beigesetzt werden. "Sie liebte Schloss Windsor, weil sie damit die Erinnerung an glückliche Kindheitsjahre mit ihrer Schwester verband", sagte eine Bedienstete von Prinzessin Margaret der "Times".

Nach dem Besuch der Königin am Sarg der Schwester sollte dieser bis zum Donnerstag in der Queen's Chapel gegenüber dem St.James'-Palast in London aufgebahrt werden. Ein "stetiger Fluss" von Besuchern hat sich nach einem Bericht der BBC in die seit Sonntag ausliegenden Kondolenzbücher im St. James'-Palast eingetragen. Vor dem Kensington-Palast, wo Margaret gewohnt hatte, wurden bis Montagmittag mehr als 100 Blumensträuße für die Prinzessin niedergelegt. (APA)

Share if you care.