Berichte aus dem "Bauch der Hölle"

11. Februar 2002, 16:28
posten

Der US-Autor Jack Henry Abbott, bekannt für seine Briefe aus dem Knast beging Selbstmord

New York - Der durch seine Briefe aus dem Knast bekannt gewordene Amerikaner Jack Henry Abbott hat in einem Gefängnis in Alden im US-Bundesstaat New York Selbstmord begangen. Der Autor machte sich mit dem Bestseller "Mitteilungen aus dem Bauch der Hölle" einen Namen. Das Buch enthält die Briefe, die Abbott von 1978 bis 1981 an den Schriftsteller Norman Mailer in New York richtete.

Bisher unveröffentlichter Abschiedsbrief

Der 58-jährige Autor verbüßte Strafen wegen Totschlags, eines Banküberfalls und wegen anderer Delikte. US-Medien berichteten am Montag, dass sich Abbott am Sonntagmorgen kurz nach dem letzten Kontakt mit einem Gefängniswärter erhängt hatte. Er hinterließ einen Abschiedsbrief, der bisher nicht veröffentlicht wurde.

Norman Mailer engagierte sich für ihn

Abbott kam ursprünglich wegen eines Bankraubs hinter Gitter, wurde aber im Gefängnis weiter straffällig und erstach einen Mithäftling. Trotz dieser Tat setzte sich Norman Mailer 1981 für die bedingte Entlassung des Mannes ein, dem er mit der Herausgabe seiner Briefe zu internationalem Ansehen verhalf. Kaum sechs Wochen in Freiheit, griff Abbott wieder zum Messer und tötete einen angehenden Schauspieler in New York. Nachdem sein Antrag auf bedingte Entlassung im August abgelehnt worden war, wäre er frühestens im Juni 2003 freigelassen worden. (APA/dpa)

Share if you care.