Erneuter Tollwutfall in Kärnten

11. Februar 2002, 13:07
posten

150.000 Impfköder werden ausgelegt

Klagenfurt - In der Gemeinde Griffen (Bezirk Völkernmarkt) ist wieder ein Tollwutfall bekannt geworden. Das Tier hatte sich am Sonntag bei Tageslicht einem Hühnerstall genähert. Die alarmierten Jäger konnten den Fuchs erlegen. Der Kadaver wurde zur Untersuchung eingeschickt. Es gilt jedoch als sicher, dass er infiziert ist.

Die beiden anderen Tollwutfälle sind ebenfalls im Großraum Griffen aufgetreten. Das Land hat inzwischen eine groß angelegte Aktion mit 150.000 Impfködern gestartet. Es wird vermutet, dass die Füchse aus Slowenien eingewandert sind. Denn Kärnten ist seit Jahren frei von Tollwut gewesen. (APA)

Share if you care.