Peking siedelt zum Schutz vor Hochwasser 1,8 Millionen Menschen um

11. Februar 2002, 08:55
posten

Deiche verstärkt

Peking - Zum Schutz vor Hochwasser entlang des Jangtse-Flusses haben die chinesischen Behörden in den vergangenen drei Jahren mehr als 1,8 Millionen Menschen umgesiedelt. Insgesamt sollten bis Ende dieses Jahres 2,45 Millionen Menschen umziehen, berichteten chinesische Medien am Montag.

Die Umsiedelung war nach den schweren Überschwemmungen im Sommer 1998 beschlossen worden, als mehr als 4.000 Menschen ertrunken waren. Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua handelt es sich um eine der größten Umsiedelungsaktionen in der Geschichte des Landes. Zudem wurden die Deiche den Fluss entlang auf einer Länge von 3.385 Kilometern verstärkt. (APA)

Share if you care.