Buschbrände in Südkalifornien

11. Februar 2002, 08:53
posten

16 Häuser zerstört - Sechs Personen brachten sich in Swimmingpool vor Flammen in Sicherheit

San Diego - Ein Buschbrand hat im Süden Kaliforniens 16 Häuser zerstört. Angefacht von starkem Wind breitete sich das Feuer auf einer Fläche von 800 Hektar aus. Betroffen war die Gegend um Fallbrook, 100 Kilometer nördlich von San Diego.

Ein Feuerwehrsprecher erklärte am Sonntag, in der Region habe es seit Jahrzehnten nicht mehr gebrannt. Bei den zerstörten Anwesen handelt es sich um Villen im Wert bis zu einer Million Dollar (1,154 Mill. Euro/15,9 Mill. S) . Elf Menschen mussten wegen leichter Verletzungen oder Rauchvergiftung ärztlich behandelt werden, darunter sechs Personen, die sich in einem Swimmingpool vor den Flammen in Sicherheit gebracht hatten.

Ein weiteres Feuer breitete sich bei Anaheim Hills, 60 Kilometer südöstlich von Los Angeles aus. Dort brannten rund 560 Hektar Buschland. Windböen erreichten bis zu 130 Kilometer pro Stunde. Mehr als 1.000 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Gebäude waren nicht unmittelbar bedroht. (APA)

Share if you care.