Zwei weitere Verdächtige in Journalisten-Entführung festgenommen

10. Februar 2002, 10:20
posten

Hinweise in Afghanistan auf Mörder von vier westlichen Journalisten

Islamabad - Auf der Suche nach dem entführten US-Journalisten Daniel Pearl hat die pakistanische Polizei zwei weitere Verdächtige festgenommen. Die Männer seien in den vergangenen Tagen in der Hauptstadt Islamabad gefasst worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Damit wurden insgesamt 16 Menschen inhaftiert, seit der Reporter des "Wall Street Journal" am 23. Jänner zuletzt in der Hafenstadt Karachi gesehen wurde. Von dem hauptverdächtigen Islamistenführer Scheich Omar allerdings fehlte offenbar weiterhin jede Spur.

Afghanistan

Unterdessen verdichten sich die Hinweise dafür, dass zwei von den afghanischen Behörden Festgenommene in die Tötung von vier westlichen Journalisten verwickelt sind. Aus sicher gestellten Unterlagen gehe hervor, dass die beiden in den Fall verwickelt seien, sagte der afghanische Innenminister Yunis Kanuni am Sonntag, ohne Einzelheiten zu nennen. Es werde nun untersucht, ob weitere Personen an dem Überfall auf die Journalisten im November beteiligt gewesen seien, sagte Kanuni. Die beiden Verdächtigen waren nach Angaben aus Geheimdienstkreisen vor einer Woche in Kabul festgenommen worden.

Die vier getöteten Männer - zwei Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters, ein Reporter der spanischen Zeitung "El Mundo" und ein Journalist der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" - waren am 19. November in einem Hinterhalt in der ostafghanischen Provinz Nangarhar getötet worden. Seit dem Beginn des von den USA angeführten Angriffs auf die radikal-islamischen Taliban und die El-Kaida-Gruppe des moslemischen Extremisten Osama bin Laden sind vier andere westliche Journalisten getötet worden, darunter ein Mitarbeiter des deutschen Magazins "Stern". (APA)

Share if you care.