"Pendel-Herberge" im Weltraum

11. Februar 2002, 11:02
posten

Edwin "Buzz" Aldrin, der zweite Mensch am Mond, arbeitet mit einer Forschertruppe an Weltraumhotels für Reisen zwischen Erde und Mars

„Zehn Jahre, nachdem die Leute aufgehört haben zu lachen, wird es den Weltraumtourismus geben." sagt David Ashford, Leiter des britischen Luftfahrtunternehmens Spaceplanes. Vor wenigen Jahren noch als unrealistisches Science-Fiction Szenario verlacht, wird das Konzept von kommerziellen Weltraumreisen zunehmend ernst genommen.

US-Forscher arbeiten an einem Weltraum-Hotel, das zwischen Erde und Mars hin und her pendeln soll. Das fliegende Hotel solle die Schwerkraft der Planeten als Antrieb nutzen und weitgehend ohne eigene Energie fliegen, sagten Wissenschaftler einer Forschungsgruppe unter Leitung von Ex-Astronaut Edwin "Buzz" Aldrin am Dienstag.

Aldrin, der als zweiter Mensch den Mond betreten hatte, leitet die Entwicklung des Weltall-Hotels an der Universität Purdue im US-Bundesstaat Indiana. Eine Reise solle bei einer Geschwindigkeit von 21.000 Stundenkilometern zwischen sechs und acht Monate dauern.

Das Hotel mit "Schwung"

Sei das Gefährt einmal in die richtige Umlaufbahn gebracht, bewege es sich durch seinen eigenen Schwung zwischen Erde und Mars hin und zurück, teilte einer der Forscher, James Longuski mit. Es müsse jedoch noch herausgefunden werden, wie viel Energie nötig sei, um das Weltall-Hotel abzufangen, sagte Aldrin. Das Hotel solle rund 50 Gästen Platz bieten und ständig zwischen Mars und Erde hin- und herpendeln.

Der 72-jährige Aldrin, der für sein Engagement für den Weltraum-Tourismus bekannt ist, sagte, der erste Flug sei für 2018 geplant. Das Forscherteam hatte im Dezember in einem Bericht geschrieben, eine verlässliche und mehrfach nutzbare Transportmöglichkeit durchs All würde eine "völlig neue ökonomische und philosophische Methode der Weltraumerforschung schaffen". (apa/red)

Share if you care.