Film über Margarete Schütte-Lihotzky

9. Februar 2002, 14:39
posten
KINOKI präsentiert im Feber Filme zu Frauen im Widerstand.

Am

  • SONNTAG 10.2., 20 UHR,
    wird

    EINE MINUTE DUNKEL MACHT UNS NICHT BLIND
    von Susanne Zanke (Ö 1986) gezeigt.

    Ein Spielfilm über Margarete Schütte-Lihotzkys Tätigkeit im Widerstand und ihre Jahre im Gefängnis; Margarete Schütte-Lihotzky schließt sich 1940 einer Widerstandsgruppe um Herbert Eichholzer an. Sie fährt nach Wien, um eine Verbindung dieser Widerstandsbewegung mit dem Ausland herzustellen. Am Tag ihrer geplanten Rückreise wurde sie wegen »konspirativer Tätigkeit« von der Gestapo verhaftet. Es wurde die Todesstrafe beantragt. Ein gefälschter Brief hatte zur Folge, dass die beantragte Todesstrafe in 15 Jahre Gefängnis umgewandelt wurde. Viele MitstreiterInnen, auch Herbert Eichholzer, wurden hingerichtet. 1945 wurde Schütte-Lihotzky aus dem Zuchthaus Aichach (Bayern) befreit.
    (red)

  • KINOKI im Feber im EKH - BEISLKINO Ernst-Kirchweger-Haus, 1100 Wien, Wielandgasse 2-4
    Share if you care.