Abtreibungen auf niederländischem "Abtreibungsschiff" verboten

11. Februar 2002, 13:08
4 Postings

Gesundheitsministerin Borst unterbindet Projekt der "Women on Waves"

Den Haag - Die niederländische Regierung gibt keine Erlaubnis zu Schwangerschaftsunterbrechungen an Bord eines so genannten Abtreibungsschiffes. Dies hat Gesundheitsministerin Els Borst am Freitag der Stiftung "Women on Waves" geschrieben.

"Women on Waves" wollte mit dem umgebauten Fischkutter Frauen in Ländern, in denen Schwangerschaftsabbrüche verboten sind, ihre Dienste anbieten. Das Schiff fährt unter niederländischer Flagge und unterliegt damit der Den Haager Gesetzgebung.

Die vorgesehene Behandlungsanlage an Bord des Schiffes entspreche zwar den Vorschriften, erklärten BeamtInnen der staatlichen Gesundheitsinspektion. Eine Abtreibungsbehandlung sei aber auf See nicht sicher auszuführen. "Das Risiko von Komplikationen ist durch die Instabilität des Schiffs zu groß", erklärten sie. Auch die so genannte Abtreibungspille darf nicht an Bord verabreicht werden.
(APA/dpa)

Share if you care.