Zum Abschied ein Dienstwagen für Schachner

9. Februar 2002, 10:49
3 Postings

Regierungskollegen wundern sich über Neuanschaffung einen Monat vor Abdankung

Graz - Kurz vor seinem Abschied aus der Politik ordert der steirische SP-Landeshauptmann-Vize Peter Schachner-Blazizek einen neuen Dienstwagen. Sehr zur Verwunderung seiner Regierungskollegen.

Schachner-Blazizek wird Mitte März sein Amt als stellvertretender Landeshauptmann sowie seine Funktion als SP-Vorsitzender dem derzeitigen Vorstand der Merkur-Versicherung, Franz Voves, übergeben. Um so hellhöriger wurde man in der Landesregierung und in der zuständigen Beschaffungsabteilung, als dieser Tage vom Büro Schachner ein Antrag auf einen neuen Dienstwagens eintraf. Dies, etwas mehr als ein Monat vor der Abdankung.

Der Ankauf des neuen Schachner-Dienstautos (BMW 530dA, Limousine E39) soll am Montag in der Regierungssitzung beschlossen werden. Begründung des Schachner-Antrages: Der alte Dienstwagen aus dem Jahr 1998 weise bereits 207.000 Kilometer auf, außerdem wolle man sich laufende Reparaturen ersparen, da eine "zunehmende Serviceanfälligkeit" zu erwarten sei.

Im Schachner-Blazizek-Büro wird der geplante Ankauf damit verteidigt, dass der neue Wagen, "eh schon für den Voves" sei, Schachner wolle den neuen Dienstwagen in erster Linie für seinen Nachfolger Voves anschaffen. Überdies sei er mit 40.500 Euro (rund 557.000 Schilling) ohnehin eine Sparvariante. (mue/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9.2.2002)

Share if you care.