Dreijähriges Mädchen lebte tagelang neben den Leichen der Eltern

8. Februar 2002, 18:30
posten

Stiefvater erschoss Mutter sowie Bruder und beging Selbstmord

Metz - Ein dreieinhalb Jahres altes Mädchen hat mindestens zehn Tage lang neben den Leichen seiner Eltern und seines kleinen Bruders in einer Wohnung am Stadtrand des lothringischen Metz gelebt. Die Kleine habe darauf gewartet, "dass ihre Mama aufwacht", sagte Staatsanwalt Joel Guitton am Freitag.

Den Ermittlungen zufolge erschoss der 26 Jahre alte Stiefvater zunächst seine Freundin sowie ihren gemeinsamen 18 Monate alten Sohn und brachte sich dann selbst um. Das Mädchen sagte, sie habe sich von Bonbons und Zwieback ernährt und von dem, was sie im Kühlschrank gefunden habe.

Ein Nachbar alarmierte am Donnerstagabend wegen des Gestanks der verwesenden Leichen die Polizei. Neben den sterblichen Überresten des Mannes wurde ein Gewehr gefunden. (APA/AP)

Share if you care.