Leverkusen führt Borussen vor

24. Februar 2002, 20:28
3 Postings

4:0 Sieg der Bayer-Akteure im Spitzenspiel gegen Dortmund - HSV gewinnt Nord-Derby in Bremen

Deutschland: Bayer Leverkusen bekommt im Kampf um die deutsche Meisterschaft Oberwasser. Mit dem 4:0 im "Gipfel" gegen den bisherigen Spitzenreiter Borussia Dortmund übernahm die Mannschaft von Klaus Toppmöller mit 49 Punkten erstmals seit der 19. Runde wieder die Top-Position vor dem BVB (48). Die Treffer erzielten Ballack (32.), Ramelow (50.), Neuville (64.) und Berbatow (75.). In der zweiten Sonntag-Partie siegte der Jara-Klub Hamburger SV im Nord-Derby bei Werder Bremen 1:0, das einzige Tor schoss der argentinische Goalgetter Romeo nach einem Konter in der 74. Minute. Die Hamburger hatten jedoch auch eine gehörige Portion Glück, trafen die Schwaben zweimal nur Aluminium.

Alles lief für die Bayern

Beim 6:0 gegen Energie Cottbus im Olympiastadion lief vor nur 28.000 Zuschauern aber auch alles für den Titelverteidiger Bayern München, der nach der Pause zunächst gegen zehn Mann, mehr als eine halbe Stunde dann sogar gegen neun Akteure spielte. Pizarro (15.). Effenberg (35./Foulelfer) und Scholl (45./Freistoß) brachten die Gastgeber bis zur Pause mit 3:0 in Führung, wobei der Penalty und der Ausschluss von Matyus (Notbremse) vor dem Freistoß von Scholl Cottbus-Trainer Eduard Geyer besonders empörte. Obendrein hatte Miriuta mit einem Freistoß in der 28. Minute an die Unterkante der Latte Pech. Scholl (48.), Pizarro (55.) und Elber (74.) trafen nach der Pause gegen die ab der 58. Minute auch noch um Reghecampf (Notbremse) dezimierten Cottbuser. In der 90. Minute durfte dann Oliver Kahn einen Elfer schießen, diesen hielt aber Bosniens Teamtorhüter Piplica.

Knappen überzeugend

Mit Schalke - 3:0 gegen Freiburg - gewann auch der Vizemeister klar. Vor ausverkauftem Haus (mehr als 60.000 Zuschauer) schossen Böhme (15.), Asamoah (37.) und Wilmots (39.) die Tore. Die Knappen überholten damit dank der besseren Tordifferenz Kaiserslautern (1:5 in Berlin gegen Hertha), sind mit einem Punkt Vorsprung vor den Bayern Dritte. 35.000 Fans bejubelten in Berlin Treffer von Marcelinho (2/1 Elfer), Goor und Preetz (2). Klose scorte für die ersatzgeschwächten Lauterer.

"Löwen" besiegten "Wölfe"

Im Duell der Österreicher-Klubs blieben die Münchner Löwen in Wolfsburg mit 3:1 siegreich. Die "Wölfe" dominierten zwar zunächst und kamen durch Biliskov in der 53. Minute zur 1:0-Führung, dann wachten aber die Sechziger auf und drehten mit Treffern von Tyce (55./Freistoß), Max (60.) und Markus Weissenberger (90.) das Match zum sechsten Saison-Auswärtssieg noch um. Für den kleinen Vorarlberger, der diesmal für Thomas Häßler ("Schöpferische Pause") die volle Zeit zum Einsatz kam, war es nach einer guten Vorstellung das zweite Saisontor.

Gelb für Kühbauer

Peter Pacult, der zuletzt mit Häßler nicht immer gleicher Meinung war, ließ diesmal alle vier Österreicher spielen: Weissenberger, Cerny und Stranzl die volle Zeit, Pürk ab der 83. Minute für Bierofka. Didi Kühbauer sah gelb und fehlt Wolfsburg somit nächste Woche in Kaiserslautern.

Für den früheren Polster-Klub 1. FC Köln gehen langsam die Lichter aus. Das 0:2 in Nürnberg war schon die 15. Saison-Niederlage des Tabellenschlusslichtes, während die Augenthaler-Elf auf den 13. Platz vorstieß. Auch St. Pauli (1:1 gegen Gladbach) ist wohl nur noch schwer zu retten. Beim 1:1 der Rostocker gegen Stuttgart scheiterte VfB-Regisseur Balakow mit einem Elfer an Bräutigam. (APA)

Ergebnisse der deutschen Bundesliga (24. Runde):

  • FC Schalke 04 - SC Freiburg 3:0 (3:0)
  • Hertha BSC - 1. FC Kaiserslautern 5:1 (3:1)
  • 1. FC Nürnberg - 1. FC Köln 2:0 (1:0)
  • FC St. Pauli - Bor. Mönchengladbach 1:1 (1:1)
  • Bayern München - Energie Cottbus 6:0 (3:0)
  • Hansa Rostock - VfB Stuttgart 1:1 (1:0)
  • VfL Wolfsburg - TSV 1860 München 1:3 (0:0)
  • Werder Bremen - Hamburger SV 0:1 (0:0)
  • Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 4:0 (1:0)

    Share if you care.