OECD-Frühindikator der Länder um 1,4 Punkte gestiegen

8. Februar 2002, 13:33
posten
Paris - Der von der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) berechnete Frühindikator für die Länder der OECD ist im Dezember 2001 um 1,4 Punkte auf 113,2 gestiegen und hat sich damit das zweite Mal in Folge verbessert. Wie die Organisation am Freitag weiter mitteilte, zeigte im Einzelnen der Frühindikator für die USA eine Verbesserung um 2,0 auf 115,5 Punkte. Der Indikator für die Eurozone erhöhte sich um 1,2 Stellen auf 111,3. Für Deutschland stieg der Index um 0,9 Zähler auf ebenfalls 111,3.

Auch für Frankreich und Italien verzeichnete der Indikator Anstiege, während für Großbritannien eine Verschlechterung um 0,2 Punkte auf 107,7 ausgewiesen wurde. Für Japan verbesserte sich der Index um 0,3 Stellen auf 105,4, für Kanada um 2,9 Zähler auf 119,6. Beobachter verwiesen darauf, dass die Zahlen insgesamt auf eine spürbare Konjunkturwende in den Industrieländern schon im zweiten Quartal hindeuteten. (APA)

Share if you care.