Familiendrama hält Ermittler in Straßburg in Atem

8. Februar 2002, 16:02
posten

Verkohlte Leichen einer Familie in Auto gefunden - Familienvater beging in U-Haft Selbstmordversuch

Straßburg - Ein grausiges Familiendrama hält die Ermittler in Straßburg in Atem. Nach dem gewaltsamen Tod seiner Frau und seiner beiden Kinder beging der Familienvater am Freitag einen Selbstmordversuch. Nach Angaben der Polizei verletzte sich der 28-Jährige, als er sich aus einem Fenster der Polizeiwache stürzte.

Schussverletzungen im Schädel der Tochter

In den örtlichen Medien hieß es, der Mann habe gestanden, seine Familie getötet zu haben. Die Leichen seiner Frau und seiner beiden fünf und sieben Jahre alten Töchter waren am Donnerstag in einem ausgebrannten Auto nahe Straßburg entdeckt worden. Der Schädel eines der Kinder wies eine Schussverletzung auf.

Familie sei entführt worden

Der Vater war am Dienstagabend von Passanten verletzt auf der Straße angetroffen und ins Krankenhaus gebracht worden. Nach seiner Darstellung war sein Wagen zuvor von einem anderen Fahrzeug gerammt worden. Anschließend hätten Unbekannte ihn angegriffen und dann seine Familie in seinem Auto entführt. Die Justiz erhoffte sich weitere Erkenntnisse von der gerichtsmedzinischen Untersuchung des 28-Jährigen und von der Autopsie der verkohlten Leichen.(APA)

Share if you care.