14jähriger erschoss Mutter und Schwester

8. Februar 2002, 11:02
posten

Mordanklage gegen den Schüler in Neubrandenburg

Neubrandenburg - Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern hat gegen einen 14-jährigen Schüler Anklage wegen Mordes in zwei Fällen erhoben. Dem Buben aus Treuen im Landkreis Demmin wird zur Last gelegt, am 18. September vergangenen Jahres seine 38-jährige Mutter und seine siebenjährige Schwester mit einer Pistole vorsätzlich erschossen zu haben, wie die Anklagebehörde am Freitag mitteilte.

Selbstanzeige

Der Schüler hatte sich seinerzeit telefonisch bei der Polizei gemeldet und der Tat bezichtigt. Da nach Ansicht der Justizbehörden der Tatverdächtige nicht nur strafmündig, sondern im Sinne des Strafrechts auch verantwortlich für seine Tat ist, war unmittelbar nach dem Vorfall Untersuchungshaft mit psychologischer Betreuung angeordnet worden.

Die Waffe stammt nach Darstellung der Ermittler aus dem Bestand der Jagdausrüstung des Stiefvaters des Buben. Als Tatmotiv gelten nach bisherigen Erkenntnissen schulische Probleme und familiäre Streitigkeiten. (APA/AP)

Share if you care.