Prozess gegen Tessiner Ex-Bankier Walter Canepa beendet

7. Februar 2002, 21:37
posten

Fünfjährige Strafe wegen versuchter Tötung von Generali-Chef und Vermögensdelikten um zwei Jahre reduziert

Lugano - Der ehemalige Bankier Walter Canepa (69) ist am Donnerstag von einem Geschworenengericht in Lugano zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Die Staatsanwaltschaft hatte 5,5 Jahre Zuchthaus beantragt, die Verteidigung auf Straffreiheit plädiert.

Zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt

Canepa war 1998 wegen versuchter Tötung und Vermögensdelikten bereits zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Die Höchstrichter beurteilten aber die psychiatrische Expertise über den Angeklagten als ungenügend und ordneten einen neuen Prozess an.

Versuchte Tötung von Generali-Chef

Canepa, ein ehemaliger Vizedirektor der Banca del Gottardo, hatte am 10. Jänner 1994 versucht, seinen Chef Claudio Generali zu töten. Er feuerte in Generalis Büro aus nächster Nähe mit einem Revolver auf den Bankpräsidenten, der das Attentat schwer verletzt überlebte. Zuvor hatte Canepa mehrere Kundenkonti geplündert, um finanzielle Verluste bei einem Immobiliengeschäft zu kaschieren.

Canepa sei von Wahnvorstellungen getrieben

Canepa sei von Wahnvorstellungen getrieben gewesen, erklärte die Verteidigung. Er sei deshalb nur für die Vermögensdelikte zu bestrafen. Für Generalstaatsanwalt Luca Marcellini hingegen ist Canepa zwar krank, dennoch habe es sich um eine "geplante Tat" gehandelt.

Mittlerweile 69 Jahre alt

Das Geschworenengericht verurteilte Canepa am Donnerstag nach einer sechsstündigen Beratung zu einer dreijährigen Haftstrafe. Es attestierte dem 69-jährigen Pensionisten eine stark verminderte Zurechnungsfähigkeit. Die Tatsache, dass das Verbrechen schon acht Jahre zurückliegt und das lange juristische Prozedere trugen ebenfalls zur Verminderung des Strafmaßes bei. Der Angeklagte verbrachte nach der Tat 18 Monate in U-Haft und muss deshalb voraussichtlich nur noch sechs Monate in Halbgefangenschaft absitzen. Ob Canepa gegen das Urteil Berufung einreichen wird, stand noch nicht fest.(APA)

Share if you care.