"Massengrab" mit Wehrmachts-Soldaten

7. Februar 2002, 16:00
posten

In einer verschütteten Höhle südwestlich von Rom entdeckt

Rom - Eine verschüttete Höhle mit zahlreichen Leichen deutscher Wehrmachts-Soldaten haben italienische ExpertInnen in Rom entdeckt. Die Soldaten seien vor der Befreiung Roms durch die Alliierten im Frühjahr 1944 auf der Flucht gewesen und hätten vor einem Bombenangriff Schutz gesucht. Die Höhle am südwestlichen Stadtrand sei von einer Bombe getroffen worden und habe die Deutschen lebendig begraben.

Römische Zeitungen sprachen am Donnerstag von einem "Massengrab" mit vermutlich Dutzenden von Toten. Bei den Ausgrabungen zehn Meter unter der Erde würden Infrarot-Kameras und Metalldetektoren eingesetzt. Vermutlich liegen auch ein Lastwagen, Waffen und anderes Kriegsmaterial unter der Erde. (APA/dpa)

Share if you care.