Grüne trauen der FP-Einigung nicht

7. Februar 2002, 13:30
posten

Wirtschaftssprecher Kogler vermutet Fortsetzung des "Tohuwabohus"

Wien - Die Grünen trauen der heute, Donnerstag, gezeigten FP-Einigkeit in Sachen Steuerreform nicht so recht. Wirtschaftssprecher Werner Kogler vermutet in einer Aussendung, dass "das Tohuwabohu in der FPÖ weitergehen wird". Gleichzeitig bezeichnete er eine vorgezogene Steuerreform als möglich, "sofern damit die unteren und mittleren Einkommensschichten entlastet werden".

"Eine Steuerentlastung der mittleren und unteren Einkommensschichten wäre auch konjunkturell sinnvoll, weil sie eine höhere Konsumneigung haben", sagte Kogler. Der zweite Schritt müsse die Einführung der öko-sozialen Steuerreform sein, wie sie die Grünen seit Jahren vorschlagen. Diese würde eine Entlastung der Lohnnebenkosten mit sich bringen und damit ebenfalls die Konjunktur ankurbeln. (APA)

Share if you care.