Beirut wirft Israel Verleumdung vor

7. Februar 2002, 12:45
3 Postings

Libanesischer Regierungschef Hariri weist Sharons "Lügen" zurück

Beirut - Der libanesische Ministerpräsident Rafik Hariri hat die US-Regierung davor gewarnt, den "Lügen" des israelischen Premiers Ariel Sharon Glauben zu schenken. "Israel will den USA einreden, dass seine Feinde auch die Feinde der USA sind", sagte Hariri am Donnerstag in Beirut im Hinblick auf das bevorstehende Treffen Sharons mit US-Präsident George W. Bush in Washington. Die israelische "Lügenkampagne" mit dem Ziel, den Libanon zum "Pulverfass" zu erklären, könne sein Land nicht einschüchtern, "denn der Libanon ist ein Freund des amerikanischen Volkes", sagte Hariri.

Der Libanon sei "offen für den Dialog, er wird aber nicht die Lügen akzeptieren und auf seine Rechte wie auf die Rechte aller Araber verzichten", erklärte der Ministerpräsident. Der israelische Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer hatte am Dienstag in Washington die USA aufgefordert, gegen schiitische Terroristen im Libanon einzuschreiten, die vom Iran gesteuert würden. Ben-Eliezer betonte, dass Elemente des El-Kaida-Terrornetzes zusammen mit der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah antiisraelische Operationen vorbereiten.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.