Architekturbiennale 2002: Dietmar Steiner wird Kommissär

7. Februar 2002, 12:34
posten

"Kenner der Szene und internationaler Player"

Wien - Kunststaatssekretär Franz Morak gab am Donnerstag den heurigen Kommissär für Österreich bei der 8. Architekturbiennale in Venedig bekannt: Dietmar Steiner, seit 1993 geschäftsführender Direktor des Architektur Zentrums Wien, verbinde zwei wesentliche Elemente, die für Morak bei der Wahl des neuen Kommissärs entscheidend waren: "Dietmar Steiner ist langjähriger Beobachter der österreichischen und internationalen Architekturszene, hat durch seine vielfältigen Tätigkeiten, nicht zuletzt als Direktor des Architekturzentrums Wien bewiesen, wie sehr er das Thema besetzt hält und er ist ein internationaler Player".

Dietmar Steiner betonte, dass "die Architekturbiennale in Venedig heute der wichtigste Seismograph der internationalen Entwicklung der Architektur, ein konzentriertes Schaufenster der Zukunft ist und nach entsprechenden Beiträgen verlangt." Er verbinde seine Ernennung einerseits mit der Anerkennung, dass er seit 30 Jahren offensiv in die internationale Debatte der Architektur involviert sei, andererseits mit der Entwicklung, dass immer mehr nationalen Architekturinstitutionen die Verantwortung für die einzelnen Länderpavillons in Venedig übertragen werde, wie beispielsweise Canada, Holland oder Norwegen.

Die Biennale, wird von 7. September bis 24. November stattfinden. Der neue Direktor der Biennale, Deyan Sudjic hat als Thema der heurigen Architekturbiennale das Motto "NEXT" ausgegeben, das vielseitige Aspekte berücksichtigen soll: NEXT HOME (Architektur und Wohnen), NEXT PLACE (Stadtplanung), NEXT GENERATION (die jüngeren Architekten). (red)

Share if you care.