Privat-PCs bald mit biometrischem Schutz

7. Februar 2002, 11:15
posten

Iris-Erkennung auch für den Normalverbraucher - Daten werden über Authenticam in den Rechner übertragen

Panasonic will mit der Authenticam BM-ET100E auch Privatanwendern ermöglichen ihren PC oder einzelne Dateien biometrisch abzusichern. Nach dem Hochfahren des Rechners startet der PC mit dem Login-Prozedere. Der User kann nun entscheiden ob er sich nun ausschließlich durch sein persönliches Iris-Muster zu erkennen geben will oder zusätzlich die bekannte Passwort-Eingabe nötig sein wird.

Eine Webcam?

Die Authenticam erinnert an eine handelsübliche Webcam, hat allerdings einige Raffinessen zu bieten. So nimmt die kleine CCD-Videokamera mit fester Brennweite aus einem halben Meter Entfernung das Iris-Muster auf und gibt danach den PC frei oder eben nicht, je nachdem ob das Muster mit den gespeicherten Daten des Users übereinstimmt.

Die richtige Position

Der Anwender wird durch drei integrierte Leuchtdioden in die richtige Position für den Iris-Scan gelenkt. Die Software PrivateID der Firma Iridian Technologies verwandelt dann das erkannte Iris-Muster mittels eines speziellen Algorithmus in einen digitalen Datensatz. Dieser wird anschliessend verschlüsselt und in einer Datenbank registriert. Der Iris-Scan dauert etwa zwei Sekunden und soll sich nicht durch Brillen oder Kontaktlinsen irritieren lassen.

Ab Sommer erhältlich

Die Authenticam soll ab Juli in den europäischen Handel kommen. Panasonic plant einen Startpreis von etwa 3000 Euro. Angeschlossen wird die Hardware über USB.(red)

Link

Panasonic

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.