Der Transistor feiert 100. Geburtstag

7. Februar 2002, 10:36
3 Postings

Der Schlüssel aller elektronischen Geräte ist noch immer unersetzbar

Hamburg - Jedes elektronische Gerät arbeitet heute mit einem Transistor. Egal, ob es der Computer, das Handy oder die Kaffeemaschine ist. Der Schlüsselbaustein aller elektronischen Geräte dient als Schalter oder Verstärker. Transistoren gelten als robust, schnell und brauchen nur wenig Strom.

Eigenschaft eines Transistors

Das Wort Transistor leitet sich aus den englischen Begriffen "transfer" (übertragen) und "resitor" (elektrischer Widerstand) ab. Als Halbleiterbauteil dienen Transistoren als Verstärker für elektrische Spannungen und Ströme. Materialien wie Silizium und Germanium leiten Elektrizität weiter - zwar nicht so gut wie Kupferkabel, aber besser als Glas. Daher kommt der Name Halbleiter. Die besondere Eigenschaft eines Transistors ist es, seine Leitfähigkeit zu variieren. Je nach Bedarf leitet er Elektrizität weiter oder nicht.

Transistoren sind das wichtigste Grundelement für aktive Schaltungen. Moderne Computerprozessoren arbeiten mit mehreren Millionen Transistoren, die in winzigen Mustern angeordnet sind. Nach dem so genannten Mooreschen Gesetz (benannt nach dem Mitbegründer des Chip-Konzerns Intel, Gordon Moore) gelingt es der Halbleiter-Industrie, alle 18 bis 24 Monate die Transistorenzahl auf einem Mikrochip zu verdoppeln. Einer der leistungsstärksten Prozessoren, der Pentium 4, arbeitet mit 55 Millionen Transistoren. (APA/dpa)

Share if you care.