Im Reich des Hochkönig

8. Februar 2002, 10:54
posten

Skifahrer, die dem Trubel entfliehen möchten, könnten es mal mit Mühlbach und Umgebung probieren

Der Erstkontakt mit den Skipisten wurde einem nicht gerade schwer gemacht in diesen Jännertagen: ein extra blauer Himmel, der durch die Skibrillen betrachtet noch eine Nuance von Türkis bekam und den ganzen Tag auch noch völlig wolkenlos blieb. Die Temperatur war gerade richtig, nämlich knapp unter Null, das heißt ideale Bedingungen auf den Pisten - mäßiger Andrang, dafür Massen von Schnee, und der in Luxusausführung, Fernblick bis zum Dachstein Richtung Nordosten und bis zum Großglockner nach Süden.

Es mag in den Alpen höhere Felsmassive geben als Steinernes Meer und Hochkönig. Zu den schönsten zählen sie in jedem Fall. Drei Berge zwischen den Orten Mühlbach, Dienten und Maria Alm umfasst Hochkönigs Winterreich. Vom Mühlbacher Schneeberg ausgehend sind sie über den Gabühel bei "Deantn" - so der Ortsname auf Hochpinzgauerisch - bis zum Aberg in Maria Alm durchgehend per Ski zu befahren. In die Gegenrichtung muss man zwischen Hintermoos und Hinterthal noch eine kurze Strecke mit dem Skibus zurücklegen.

Urlauber, die ordentliches Remmidemmi schätzen, mögen in anderen Orten mehr Möglichkeiten vorfinden. Hier finden sie viel Natur und Sportmöglichkeiten auf Langlaufloipen, Winterwanderwegen und in einem Skigebiet mit langen, abwechslungsreichen Abfahrten und vielen Alternativen für Snowboarder und Varianten-Fahrer. Auch Tourengeher werden fündig, z. B. am Fuße der nach Süden exponierten Mandlwand oder auf die Torscharte im fast 3000 Meter hohen Hochkönigmassiv.

Eine ganze Reihe kleinerer sympathischer Hütten mit einem ebensolchen Angebot und persönlichem Service, eine Infrastruktur auf die man in der Region ganz bewusst setzt, bereitet zwischen und nach den Anstrengungen des Sports viel Freude. Die Rodelbahn in Maria Alm verfügt - wie es sich gehört - über ein anständiges Wirtshaus am Ausgangspunkt. Durstig muss man sich also nicht zu Tal stürzen. Und Mut und ein paar Kilo kann man sich dort mit den regionalen Spezialitäten - Fleisch- und Kasnock'n - anessen.

Mancher mag vielleicht ein etwas elaborierteres Hotelangebot vermissen. Doch dafür entschädigt die atemberaubende Landschaft abseits von überfrequentierten Wintertourismus-Pfaden. Und eine passende Unterkunft findet sich für jeden Anspruch.

Endlich, am vierten Tag in der Region war es bewölkt, und leichter Schneefall setzte ein, quasi ein "Härtetest" für die Bonuspunkte, die bis dahin gesammelt wurden. Das Skigebiet hat locker bestanden. (Der Standard | Rondo | Luzia Schrampf)

Infos:
www.hochkoenig.at
TV Mühlbach Tel. 06467 / 7235;

TV Dienten Tel. 06461 / 263,
www.dienten.co.at

TV Maria Alm Tel. 065 84 / 7816
www.salzburgerland.com/maria-alm

Wellness-Hotel "Übergossene Alm", 5652 Dienten am Hochkönig, Tel. 06461 / 230 / 0, www.uebergossenealm.at

  • Artikelbild
    foto: www.dienten.co.at
Share if you care.