Breakbeats in Zink

8. Februar 2002, 12:51
posten

Drum-and-Bass-Legende DJ Zinc aus London gastiert am Samstag im WUK

Als Drum and Bass zum ersten Mal vom Mainstream größere Beachtung bekam, war ein Track auf den einschlägigen Partys fast jedes Mal zu hören: Super Sharp Shooter von DJ Zinc. "The S, the H, the A, the R, the P", hallte es über die Tanzflächen und so verwunderte es nicht, dass die erste Soloproduktion des Zink-DJs auf Anhieb 130.000 Einheiten verkaufte.

Ein Remix des damaligen Fugees-Hits Ready Or Not war der nächste Angriff des Londoners auf die Dancefloors, brachte ihm aber mehr Ärger als Pfund Sterling ein: Eigentlich nur für den Privatgebrauch produziert, avancierte der Track zu einem Club-Hit, was die zuständige Plattenfirma auf den Plan rief. Bald darauf gründete Zinc gemeinsam mit den Produzenten-Kollegen Pascal und Hype das Label True Playa und veröffentlichte weiter Platte nach Platte, ohne sich um Stildefinitionen zu kümmern.

Als etwas später in London das Garage-Fieber ausbrach, ließ sich DJ Zinc vom neuen Sound beeinflussen, produzierte mit 138 Trek einen Schlüssel-Track des jungen Mischgenres "Breakbeat Garage".

Wenn der Mann diesen Samstag bei einer Drum-and-Bass-Party in Wien zu Gast ist, wird er musikalisch wohl dementsprechend agieren.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 7. 2. 2002)

Von
Stephan Trischler


Wuk,
Wien 9.,
Währinger Straße 59
9.2., 22.00
Share if you care.