EU-Flugverbot für "laute" russische Jets

6. Februar 2002, 16:22
posten

Moskau erwägt Gegenmaßnahmen

Moskau - Als Gegenmaßnahme zum beschlossenen Flugverbot für "laute" russische Flugzeuge in die Länder der Europäischen Union erwägt Moskau Einschränkungen für Flüge europäischer Maschinen nach Russland. Nach den Worten von Vizeverkehrsminister Pawel Roschkow will Moskau diese Einschränkung einführen, falls es nicht gelingt, einen Kompromiss zu erreichen, meldete die Agentur Interfax am Mittwoch.

6.500 Flüge nach Westeuropa im Jahr gestrichen

Die Europäische Union hatte in der Vorwoche beschlossen, ab April Flüge von Maschinen mit zu hohem Lärmpegel über den EU-Raum zu verbieten. Dadurch wird Russland nach Roschkows Worten bis zu 6.500 Flüge nach Westeuropa im Jahr streichen müssen. Er weigerte sich, näher auf die geplanten Einschränkungen einzugehen, und sagte nur, die Gespräche mit der EU seien noch im Gange. "Das Gerede von unseren Gegenmaßnahmen kann die Verhandlungen nur beeinträchtigen", meinte er.

Unter das Flugverbot fallen russische Flugzeuge der Typen Tupolew- 134, Tupolew-154B, Iljuschin-62, Iljuschin-76 und Iljuschin-86. Nach Ansicht von Vizewirtschaftsminister Wladimir Strschalkowski muss Russland über 200 Passagierflugzeuge, die auf internationalen Linien eingesetzt sind, den Anforderungen der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) anpassen.(APA/dpa)

Share if you care.